Nightgirl oder auch Schwälbchen, Jahrgang 2003

Schwälbchen war jahrelang jedes Wochenende auf Turnier. Sie wurde „verheizt“ und als sie keine Kraft mehr für den Turniersport hatte, sollte sie als Zuchtstute eingesetzt werden. Da auch dies keinen Erfolg zeigte, wurde sie als Springpferd verkauft, ganz nach dem Motto – nicht mehr zu gebrauchen, also weg damit.

Seit 2011 geniesst Schwälbchen jetzt ihre Freiheit! Sie ist sehr liebenswert, mit den oft stutentypischen Launen. Aber sie zeigt klar, dass sie keine Leistung mehr erbringen will und einfach glücklich ist, in ihrer Kleingruppe leben zu dürfen.